Ligaspiel gegen den FFC Berlin II

FSV Blau- Weiß Mahlsdorf/ Waldesruh – FFC Berlin II          1 – 2 (0 – 1)

Sonntag, 30.09.2018 um 13.30 Uhr

Gegen den FFC erwartete uns ein Gegner, der mit einigen Spielerinnen aus der Ersten gespickt zu uns kam. Da diese Situation für uns nicht neu ist, beeinträchtigte uns das eher weniger. Obwohl wir etwas Ersatzgeschwächt waren, wollten wir unser erstes Heimspiel in dieser Saison dennoch erfolgreich bewältigen und an die gezeigte Leistung der Vorwoche anknüpfen. Ja gut, vornehmen und umsetzen sind schon zwei grundverschiedene Dinge. Wir hatten zwar durchaus viele Spielanteile, aber die Laufbereitschaft ohne Ball und vor allem die Wege in der Rückwärtsbewegung waren doch eher mangelhaft. Falsche Entscheidungen mit Ball, wann spiele ich den Pass oder wann gehe ich ins Dribbling und technische Probleme bei der Ballverarbeitungen kamen noch dazu. Und trotzdem fühlte es sich nie so an, als könnten wir dieses Spiel nicht gewinnen.

Wir tankten in der Pause noch mal Kraft, nahmen uns erneut vor das Spiel besser zu gestalten und es wurde auch deutlich besser. Ich glaube zweimal kam der FFC noch vor unser Tor, leider war davon auch noch einer drin, aber wir investierten deutlich mehr, um das Spiel noch zu drehen. Immer wieder kamen wir zu Abschlüssen, wovon wir leider nur noch einen kurz vor Schluss im Netz unterbringen konnten.

Sicher war auch nicht jede Entscheidung, die wir in der zweiten Hälfte trafen korrekt, wollten vielleicht zu oft mit dem Kopf durch die Wand, aber die Einstellung stimmte und der Wille das Spiel zu drehen war absolut vorhanden. Deswegen ist es zwar ärgerlich, dieses Spiel verloren zu haben, aber manchmal steht man sich eben selbst im Weg. Am Donnerstag wollen wir uns dafür im Nachholspiel gegen Spandau wieder belohnen.