Saisonbericht unserer C1- Junioren

am .

Wir gingen mit einem 21-Mann Kader in die neue Saison. Ziemlich genau zur Hälfte junger Jahrgang 2003, der größtenteils aus der D-Jugend Verbandsliga kam, und dem alten Jahrgang 2002, der die Saison davor schon als 1.C in der Landesliga gespielt hat. Wir gingen also davon aus, dass junge hungrige Spieler auf alte Hasen stießen, die nach dem Abstieg in der letzten Saison auf Wiedergutmachung aus waren. Gute Voraussetzungen eigentlich, die sich aber leider so nicht bewahrheiteten.

Die Hinrunde war eher durchwachsen. Zum einen lag es daran, dass wir in der Hinrunde ein System spielten, was nicht immer aufging. Zum anderen zeigten die Jungs nicht immer die Einstellung, die wir uns als Trainer wünschten. Dazu kam noch ein außerordentliches Verletzungspech, so dass teilweise 5-6 Spieler auch über längere Zeiträume ausfielen. So beendeten wir die Hinrunde mit 19 Punkten auf Rang 4, jedoch schon mit 9 Punkten Rückstand auf den aufstiegsberechtigten zweiten Platz. Wenn man bedenkt, dass die Hälfte der Jungs ihr erstes Jahr auf Großfeld spielten, war das sicherlich nicht schlecht, aber die unnötigen Punktverluste, z.B. gegen Al-Dersimspor (1:2) oder auch Weißensee (0:0), lagen schwer im Magen.

Durch die kurze Winterpause ergaben sich keine großen Möglichkeiten für Hallenturniere. Einzig die Bezirksmeisterschaft wurde gespielt. Hier verloren wir leider 0:1 im Halbfinale gegen BSC Marzahn, schafften dann jedoch den 3.Platz. Die kalten Temperaturen und der viele Schnee im Winter erschwerten die Vorbereitung auf die Rückrunde. Zwar konnten wir einige negative Sachen der Hinrunde abstellen, auch ein neues Spielsystem wurde gefunden, aber der Spielplan war hart. Wir trafen gleich auf Mariendorf und Prenzlauer Berg, die beiden Teams ganz oben in der Tabelle, die am Saisonende auch beide verdient aufstiegen. Beide Spiele gingen verloren, gegen Rotation Prenzlauer Berg setzte es zudem eine sehr empfindliche Niederlage.

Nun lag es an uns Trainern die Jungs aufzurichten, in dem Alter nicht immer einfach. Glücklicherweise stand uns nun jedoch fast der gesamte Kader für die Spiele zur Verfügung so dass sich Automatismen einspielen konnten. Die Spiele wurden besser und zur Mitte der Rückrunde konnten wir 6 Spiele am Stück für uns entscheiden. Im letzten Spiel gegen FV Wannsee ging es um den 3.Platz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen zur Landesliga berechtigt hat. Das Hinspiel gewannen wir 3:1, das Rückspiel verloren wir leider mit 0:1. Wie so oft lag es nicht daran, dass der Gegner besser war, sondern daran, dass nicht alle Spieler ihr Potential abrufen konnten.

So stand für uns am Ende der 4.Platz, dabei aber immerhin als drittstärkstes Heimteam.

Zum Abschluss der Saison fuhr fast der komplette Kader zum Gothia Cup nach Schweden, dem weltweit größten Nachwuchsturnier mit 1800 Teams aus über 80 Nationen. Insgesamt eine schöne Woche, mit einer Mischung aus Fußball- und Abschlussfahrt. Durch zwei Siege in der Gruppe, gegen eine schwedische und eine norwegische Mannschaft, bei nur einer Niederlage, zogen wir in die A-Play-Offs ein. Hier scheiterten wir jedoch mit 0:1 an einer robusten schwedischen Mannschaft. Trotz des manchmal ungewohnt harten Fußballs und der nicht immer einfachen Bedingungen vor Ort waren sich alle einig, dass sie wieder fahren würden.

Wir hoffen als Trainer, dass die Jungs sich die eine oder andere Sache zu Herzen nehmen, und sich nicht nur sportlich sondern auch menschlich in dieser Saison positiv entwickelt haben. Auch wir als Trainer werden reflektieren, um die nächste Saison noch ein Tick besser zu gestalten. Der Jahrgang 2002 geht nun hoch in die B-Jugend und nimmt die Herausforderung an, als junger Jahrgang in der Landesliga zu spielen. Der junge Jahrgang bleibt in der C1 und stellt sich nun, als reiner 2003er Jahrgang, der Aufgabe, um den Aufstieg in die Landesliga mitzuspielen.