Saisonbericht D2- Junioren

am .

Bevor die Saison richtig startete, gewannen die neuen Trainer K. Neubert und H. Reif Eindrücke bei einem Turnier beim 1. FC Union Berlin sowie bei Testspielen gegen Bruchmühle und RW Neuenhagen. Gut eingestellt konnte die Hinrunde so mit zwei Siegen eingeläutet werden. Fünf weitere z.T. recht hohe Siege zeugten von der hohen spielerischen Qualität der Mannschaft. Lediglich drei Niederlagen waren hinzunehmen.

Die Trainingseinheiten waren mit Spielauswertung, Technikelementen, Torschussübungen und Trainingsspielen gut strukturiert. Kontinuierlich wurden so individuelle Fortschritte gemacht und die Spielgestaltungsmöglichkeiten konnten verbessert werden. Gegen Ende der Saison ließ die Konzentration und Disziplin im Training, insgesamt betrachtet, zum Teil leider etwas nach, auch die Kommunikation zwischen Trainern und Mannschaft und teilweise Eltern funktionierte nicht immer so, wie es sein sollte. Das Ende der Saison zeichnete sich halt ab.

In der Hallensaison und Winterpause gab es weitere Turniere und Testspiele beim 1. FCU, beim Wartenberger SV, beim Köpenicker SC, bei Askania Coepenick und beim Friedrichshagener SV.

Die Rückrundengegner waren aus der Hinrunde bekannt. Gegen vier Mannschaften konnte wieder gewonnen werden und Karow wurde nach spannendem und hartem Kampf jetzt in der Rückrunde bezwungen. Dafür musste die Mannschaft nun Niederlagen gegen Berolina Mitte und Blankenburg einstecken. Gegen die zwei Spitzenreiter BW Hohen Neuendorf und SF Charlottenburg-Wilmersdorf hat sich die Mannschaft klar gesteigert, nur knapp wurden diese leider verloren. Dass auch die Tagesform eine Rolle spielt und auch bekannte Gegner nicht zu unterschätzen sind, zeigte das verlorene Spiel gegen Reinickendorf. Grunewald zog sich in der laufenden Saison zurück.

Es fanden neben dem Platz auch gesellige Ereignisse statt. So besuchten ein paar Jungs das U21-Länderspiel Deutschland gegen die Türkei in der Alten Försterei. Zum Nikolaustag kam Besuch von Schoko-Nikoläusen in die Kabine der Mannschaft, die die Sauberkeit der Schuhe kontrollierten. Kurz vor Weihnachten trafen sich Mannschaft, Trainer und Eltern zum Weihnachtsbowling. Zu Ostern gab es das Lokal-Derby schlechthin: Eltern-All-Stars gegen die 2.D. Mit 7:6 konnten sich die Junioren knapp durchsetzen. Zum Saisonabschluss besuchte die Mannschaft mit Anhang den FEZ-Palast, um hier die Saisonleistungen zu würdigen und bei einem passenden Kinofilm die Saison ausklingen zu lassen.